STEFAN SCHUMACHER FOTOGRAFIE

                 

Damit
lebendig
bleibt,
was bald
verschwinden
wird.«

Meine Eltern lebten bis zu ihrem Tod in dem Haus, in dem ich groß geworden bin
und haben dort über Jahrzehnte hinweg wenig verändert. Möbel wurden geschont
und gepflegt, im Keller fanden sich noch Notkäufe, die 1967 im Zuge der Kuba-Krise angeschafft wurden … Über die Jahre ist so ein Ort mit fast musealer Atmosphäre entstanden. Noch lange nach Verlassen meines Elternhauses habe ich diesen Schatz nicht gewürdigt, aber nach ihrem Tod wollte ich all diese Spuren des Lebens, der Gedanken, Bilder und Augenblicke im Bild festhalten, bevor sie unwiederbringlich verschwinden würden. Dabei ging es mir um den Zauber dieser gebliebenen Dinge,
die sich oft selbst inszenieren, oder die es mit besonderen Blickwinkeln und Licht-
stimmungen galt, festzuhalten: Blicke in Schränke, aufgehobene Briefe, beiläufig Abgelegtes, Notizen, Familienfotos …


So kam es, dass ich kürzlich von einem Freund für genau solch eine Aufgabe gebucht wurde, was ihm in seiner Trauer sehr geholfen und für alle Beteiligten zu einem schönen Ergebnis geführt hat. Weil mir diese Arbeit sehr viel Freude gemacht hat, möchte ich auch Ihnen diese Möglichkeit der fotografischen Dokumentation anbieten.

Auch andere Formen des Abschieds können hier zum Thema werden, z.B. beruflich bedingter Wohnungswechsel, altersbedingte Wohnungsaufgabe, Kinderzimmer, die umgenutzt werden sollen oder auch familiär bedingte Veränderungen der Wohn-
situation. Neben dem Fotografieren von Räumen und Raumdetails biete ich auch Porträtaufnahmen an, z.B. von Ihrer Mutter im alten Lieblingssessel.

Aus dem ausgewählten Bildmaterial gestalte und realisiere ich Ihnen auf Wunsch
ein Fotobuch.


Sind Sie interessiert? Dann freue ich mich, von Ihnen zu hören.

SPUREN des Lebens

Fotografische Dokumentation von Räumen und Raumdetails bei

• Trauerfällen

• beruflich bedingtem Wohnungswechsel

• altersbedingter Wohnungsaufgabe

• familiär bedingten Veränderungen der Wohnsituation

»